Unverschwendete Köstlichkeiten - die Lösung gegen Lebensmittelverschwendung

Unverschwendete Köstlichkeiten - die Lösung gegen Lebensmittelverschwendung

Als wir uns mit hey! sharing community auf den Stiegen der Kaiserlichen Hofburg zur IFES world summit hoch hieven (unsere Knie zittern, es ist unser erstes Start Up Challenge, aber wir bewahren Würde und  schauen… ja, wie eigentlich?) fällt sie uns gleich unter den MitbewerberInnen auf.

Irgendetwas wäre auch komisch mit uns, wenn uns so eine Frau nicht auffallen würde – stilsichere Eleganz, groß, sommersprossig, freundlich – das ist Cornelia Diesenreiter - und man möchte gerne in ihrer Nähe sein.

Unverschwendet erschafft mit ihren Marmelade- und Chutney-Rezepten Lösungen gegen Lebensmittelverschwendung. Unverschwendet: das ist Marmelade aus Obst, die sonst im Abfall landen würde. Weil die Früchte zum Beispiel nicht den “Schöheitstsandards” der Einkaufsmärkte entsprechen. Die Produkte werden aus überschüssigen, eben schönheitsfehlerhaften, aber qualitativ hochwertigen Früchten hergestellt - und schmecken herrlich.

Wir wollten es zuerst gar nicht glauben (warum eigentlich nicht? - Okay, ich habe vielleicht eine Antwort für mich: ich mag, ähnlich wie viele meiner Freunde ganz einfach keine Marmelade), aber es lässt sich nichts ändern an der Tatsache: die Konfitüren (angeblich auch die Chutneys, Gelees und Sirupe - die konnten wir aber leider noch nicht kosten) sind - zumindest in meinem bisherigen Leben - so etwas wie der Rolls-Royce der Konfitüren.

Die Damen von unverschwendet holen sich das überschüssige Obst (oder auch ungenützte Gewürze und Gemüse) selber ab - von netten Obstbauern und Privatpersonen zum Beispiel, sterilisieren Einmachgläser im Backrohr, entwerfen Etiketten aus Recyclingpapier, fragen ihre Omis nach traditionellen Rezepten aus, mieten sich in Gastro-Küchen ein, wenn die Gastronomie ihren freien Tag hat und kochen nach altem Wissen und ausgefeilten, modernen Gourmet-Details, um so überschüssiges Obst & Gemüse vor dem Verderben zu bewahren.

Nicht nur auf die Konfitüren, deren Verzehr einen - Mann oh Mann - wirklich in freudige Stimmung versetzen trifft dieser Mix von Lebensgefühl von vielen von uns - auch die Idee dahinter ist genial: bei unverschwendet wird gesunde Ernährung (ja, man weiß tatsächlich was drinnen ist, und man kennt sogar seinen Ursprung - und obendrein ist da keine Synthetik), Umweltverträglichkeit und fairer Handel in ein Glas geworfen.

Um weitere Tonnen Obst und Gemüse vor dem Verderben zu retten, starteten die KöchInnen vor Kurzem eine erfolgreiche Crowdfundingkampagne samt super nettem Kennenlernvideo. Nicht ausschließlich, aber auch zu unserer großen Freude erreichte unverschwendet ihr erstes großes Ziel in nur vier Tagen! Als Crowdfundingdankeschöns dienen Einkochworkshops, Hochzeitsgastgeschenke, Frühstück nach Hause geliefert und Brunch für UnverschwenderInnen.

Für all jene, die einen Beitrag zu diesem tollen Projekt leisten möchten und sich nebenbei über verführerische Geschenke freuen, geht es hier zur: CROWDFUNDINGKAMPAGNE

Wir lieben Start Up Challenges mit innovativ-kreativen Menschen und ihren phänomenalen Ideen.

Sehr an's Herz gelegt sei euch daher unverschwendet - und mehr über sie erfahrt ihr hier: UNVERSCHWENDET

Home Kontakt Magazin Kostenlos mitmachen Login

Hinweis: Um selbst etwas anzubieten, logge dich bitte auf einem Desktop ein.